Fehlermeldung vom Mailserver

Fehlermeldung vom Mailserver

Fehlermeldung bei unzustellbarer E-Mail

Sie haben eine E-Mail versendet und Sie haben eine Benachrichtigung erhalten, dass Ihre E-Mail dem Empfänger nicht zugestellt wurde. Sie erkennen solche E-Mails am Absender Mail Delivery System  oder dem Betreff: Mail delivery failed.

Diese Meldungen werden häufig als Bounce, Non Delivery Notification (NDN) oder Non-Delivery Report/Receipt (NDR) bezeichnet.

Die Statuscodes von SMTP-Servern

SMTP-Befehle

SMTP-Befehle werden für den Versand von E-Mails benötigt. Für eine Server-Abfrage muss mittels “Befehlen” eine Kommunikation eingeleitet werden. Der Server gibt dann eine entsprechende Antwort aus.

Serverantworten

Die Antworten auf SMTP-Befehle sollen die Synchronisierung von Anfragen und Aktionen im E-Mailing-Prozess sicherstellen, damit der SMTP-Client zu jedem Zeitpunkt den Status des SMTP-Servers kennt. Zu jedem Befehl muss eine Antwort generiert werden.

Eine SMTP-Antwort besteht aus einer dreistelligen Zahl, gefolgt von einem kurzen Text. Die Zahl dient den Servern dazu, den nächsten Schritt bestimmen zu können. Der Text hingegen ist eine Information für den User.

Die 3 Ziffern des Antwortcodes haben jeweils eine eigene Bedeutung:

  • Die erste Ziffer zeigt an, ob die Anfrage verarbeitet werden konnte, weitere Informationen benötigt werden oder die Bearbeitung der Anfrage fehlgeschlagen ist. Der SMTP-Client kann in Abhängigkeit von der ausgegebenen ersten Ziffer die nächste Aktion einleiten.
  • Die zweite und dritte Ziffer liefern zusätzliche Informationen.

Kurzüberblick: Serverantworten (erste Ziffer)

Folgende Werte sind als erste Ziffern im Antwortcode möglich:

  • 2xx Positive Antwort:

Die angeforderte Aktion wurde erfolgreich ausgeführt. Eine neue Anfrage kann unmittelbar gestartet werden.

  • 3xx Positive Antwort (Warten auf weitere Informationen):

Der Befehl wurde akzeptiert, zur Ausführung der Aktion werden aber weitere Informationen benötigt. Der SMTP-Client muss eine neue Anfrage mit der benötigten Information senden.

  • 4xx Negative Antwort (temporärer Fehler):

Der Befehl wurde nicht akzeptiert und die angeforderte Aktion konnte nicht ausgeführt werden. Da es sich um einen temporären Fehler handelt, ist eine erneute Anfrage möglicherweise erfolgreich.

  • 5xx Negative Antwort:

Der Befehl wurde nicht akzeptiert und die angeforderte Aktion konnte nicht ausgeführt werden. Der SMTP-Client sollte dieselbe Anfrage nicht erneut schicken.

Bedeutung und Fehlerbehebung

In dieser Liste finden Sie die gängigsten SMTP-Statuscodes:

Statuscodes Details Was tun?
211 System-Status oder System-Hilfe Auf diese Nachricht folgen weitere Informationen.
214 Hilfe Enthält Informationen über Ihren Server und verweist in der Regel auf eine FAQ-Seite.
220 Server bereit Mit dieser Nachricht wird Ihnen mitgeteilt, dass der Server bereit ist.
221 Server beendet Verbindung Mit dieser Nachricht wird Ihnen mitgeteilt, dass der Server die Kommunikation nach erfolgreichem Abschluss beendet.
250 Befehl ausgeführt Ihre E-Mail wurde versendet / verschickt.
251 Nutzer nicht auf dem Server, Weiterleitung Mit dieser Nachricht wird Ihnen mitgeteilt, dass die Nachricht an einen anderen Server gesendet wird (Weiterleitung, anderer MX-Server).
252 Überprüfung der Empfängeradresse nicht möglich, Weiterleitung wird versucht Der Empfänger kann derzeit nicht verifiziert werden, aber die Nachricht wird sehr wahrscheinlich später zugestellt.
354 Absender und Empfängeradresse korrekt empfangen Der Server wartet aktuell auf den Inhalt der Nachricht, um sie zu versenden.
420 Zeitüberschreitung, Verbindungsproblem Diese Fehlermeldung geben ausschließlich GroupWise Mailserver aus. Kontaktieren Sie den Administrator des Mailservers, an den die Nachricht versandt werden soll.
421 Service nicht verfügbar, Verbindung wird beendet Unbekannte Fehlerursache; überprüfen Sie, ob der Versand an andere Domains möglich ist. Wenn dies der Fall ist, versuchen Sie es später erneut.
432 Empfang der E-Mail auf dem Exchange Server angehalten Diese Fehlermeldung geben ausschließlich Microsoft Exchange Mailserver aus. Kontaktieren Sie den Administrator des Mailservers, an den die Nachricht versandt werden soll.
449 Routing-Fehler Diese Fehlermeldung geben ausschließlich Microsoft Exchange Mailserver aus. Microsoft empfiehlt die Ausführung einer Diagnose mit dem Tool WinRoute.
450 Angeforderte Aktion nicht ausgeführt, Mailbox nicht verfügbar (zum Beispiel: Mailbox belegt, aus Sicherheitsgründen oder wegen Blacklisting temporär blockiert) Überprüfen Sie, ob die IP-Adresse des Mailservers blacklisted ist (SpamHaus); überprüfen Sie auch, ob die E-Mail Wörter enthält, die zu einer Einordnung als SPAM führen könnten.
451 Aktion abgebrochen: Fehler bei der lokalen Ausführung Diese Fehlermeldung kann auf eine temporäre Überlastung oder einen Fehler im FTP Record zurückzuführen sein. Achten Sie auf weitere Servermeldung oder kontaktieren Sie den Administrator, wenn das Problem weiterhin besteht.
452 Aktion abgebrochen: unzureichender Systemspeicher. Ihr Mailserver ist “überfüllt”. Dieses Problem kann auch entstehen, wenn zu viele Nachrichten gleichzeitig verschickt werden sollen. Überprüfen Sie Ihren Postausgang und versuchen Sie es erneut.
455 Server kann die Parameter nicht empfangen Warten Sie eine Zeit lang ab und versuchen Sie es dann erneut. Wenn der Versuch fehlschlägt, kontaktieren Sie den Administrator des Mailservers des Empängers.
500 Syntaxfehler, unbekannter Befehl (dies kann auch bedeuten, dass die Befehlszeile zu lang ist) Dieser Fehler wird häufig durch Antivirus-Programme oder Firewalls des Absenders verursacht. Überprüfen Sie diese Punkte und versuchen Sie es erneut.
501 Syntaxfehler, falsche Parameter oder Argumente Dieser Fehler wird häufig durch Fehler in der Empfängeradresse oder durch Antivirus-Programme oder Firewalls des Absenders verursacht. Überprüfen Sie die Empänger-Adresse sowie Ihre eigenen Antivirus-Programme oder Firewalls.
502 Befehl nicht implementiert Die beim Versand der E-Mail mit Ihrem SMTP-Server verwendeten Parameter oder Optionen werden erkannt, wurden aber bei der Konfiguration deaktiviert. Kontaktieren Sie Ihren Service-Provider.
503 Falsche Reihenfolge der Befehle Hier liegt in der Regel ein Authentifizierungsproblem vor. Überprüfen Sie in Ihrem Mail-Programm, ob Sie für den SMTP-Server korrekt authentifiziert sind.
504 Befehlsparameter nicht implementiert Die beim Versand der E-Mail mit Ihrem SMTP-Server verwendeten Parameter oder Optionen werden erkannt, wurden aber bei der Konfiguration deaktiviert. Kontaktieren Sie Ihren Service-Provider.
550 Aktion abgebrochen: Mailbox nicht verfügbar Der Zielserver konnte die verwendete E-Mail-Adresse nicht verifizieren. Meist wird dieser Fehler durch eine ungültige Empfängeradresse verursacht; es kann sich aber auch im Firewall- oder Connectivity-Probleme beim Zielserver handeln. Überprüfen Sie die Empfängeradresse und/oder versuchen Sie es erneut.
551 Nutzer nicht lokal Hierbei handelt es sich in der Regel um eine Antispam-Strategie. Der Mail-Relay ist aus irgendeinem Grund nicht berechtigt, Ihre Nachricht an einen anderen Server als Ihren eigenen zu übermitteln. Kontaktieren Sie Ihren Service-Provider.
552 Aktion abgebrochen: nicht genügend Speicherplatz Der Nutzer, den Sie kontaktieren möchten, verfügt leider nicht mehr über genügend Speicherplatz für den Empfang Ihrer Nachricht. Leider besteht hier die einzige Lösungsmöglichkeit darin, den Adressaten auf einem anderen Weg zu kontaktieren.
553 Aktion abgebrochen: E-Mail-Adresse nicht erlaubt Dieser Fehler wird in der Regel dadurch verursacht, dass die Empfängeradresse nicht korrekt ist. Überprüfen Sie die betreffende E-Mail-Adresse.
554 Transaktion fehlgeschlagen: “kein SMTP-Service verfügbar”) Hier handelt es sich in der Regel um ein Blacklisting-Problem. Überprüfen Sie, ob die IP-Adresse des Mailservers blacklisted ist (SpamHaus).
555 MAIL FROM / RCPT TO, Parameter nicht erkannt oder nicht umgesetzt Der SMTP-Postausgangsserver registriert eine der verwendeten E-Mail-Adressen nicht korrekt (“Von” oder “An”). Überprüfen Sie, ob die angegebenen Adressen korrekt sind und ob Sie möglicherweise die von ISDH festgesetzten Limits überschritten haben: 200 E-Mails / Stunde / Account und 300 E-Mails / Stunde / IP